Mach den iPersonic© Berufstest - in nur 60 Sekunden.

Starte den Test  ►

Kostenloses Sofortergebnis. Keine Registrierung nötig!

Online-Affären gefährden Beziehungen

Pornoseiten sind nicht die einzigen Websites, die via Internet heutzutage in reale Beziehungen hineinfunken. Auch andere Online-Angebote stricken fleißig mit an der Illusion einer maximalen Verfügbarkeit einer unendlichen Menge alternativer Partner — und untergraben damit heimlich, still und leise die reale Beziehung. Flirtbörsen, Chatrooms, Newsgroups, Online-Rollenspiele, Social Networks — wo man hinschaut, überall Alternativen zum heimischen Blümchensex. Nie war es so einfach, gleichzeitig die Sicherheit einer realen Beziehung und den Kitzel von Flirt und Seitensprung zu erleben. Eine verlockende Möglichkeit, dem täglichen Alltagsstress eine lange Nase zu drehen! Mein Partner interessiert sich mehr für die Champions-League-Chancen von Bayern München als für mich und hat mal wieder vergessen, Sprudel mitzubringen? Mal sehen, ob es auf wer-kennt-wen.de nicht willigere Gesprächspartner zu finden gibt … Meine Partnerin nörgelt ständig an mir herum und hat selten Lust auf Sex? Ich könnte mich ja mal auf iLove.de registrieren, nur so zum Spaß, nur um zu sehen, wie meine Chancen stehen … Weiterlesen ...

Introvertiert - und glücklich in der Liebe!

Neben dem Beruf ist für die meisten Menschen eine Partnerschaft der wichtigste Bestandteil ihres Lebens. Die Forschung zeigt, dass eine dauerhafte, glückliche Liebesbeziehung tatsächlich einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste Schlüssel zur Lebenszufriedenheit ist. Instinktiv scheinen das die meisten von uns zu wissen, deshalb begeben sich auch - abgesehen von einigen wenigen sehr einzelgängerisch veranlagten Ausnahmen - die meisten Singles früher oder später irgendwann (wieder) auf die Suche nach einem (neuen) Partner. Introvertierte zögern damit allerdings häufig länger als Extrovertierte, zum einen deshalb, weil sie besser mit dem Alleinsein klarkommen und die Vorteile des Singledaseins aus diesem Grund oft höher schätzen als diese, zum anderen deshalb, weil es ihnen schwerer fällt, auf andere Menschen zuzugehen - und das ist natürlich die Voraussetzung schlechthin, wenn man einen neuen Partner sucht! Weiterlesen ...

Die Partnersuche im Netz lohnt sich - besonders für Frauen ab 35

Soeben ist mein neues Buch "In 90 Tagen zum Traummann" erschienen. Der Ratgeber handelt von der Partnersuche im Internet. Meiner Meinung nach unterschätzen immer noch viele Frauen die Möglichkeit, über das Netz ihren Partner zu finden. Während meiner Recherchen zum Buch bin ich auf einige Vorurteile und Vorbehalte gestoßen, die ich in diesem Artikel gerne entkräften möchte. Weiterlesen ...

Online-Dating: Sicherheitstipps speziell für Frauen

Aktuell steht in Hamburg der 27jährige gelernte Trockenbauer Christian G. wegen zweifachen Mordes vor Gericht. Angeblich hat er in Internet-Kontaktbörsen über 300 Frauen kennengelernt, 150 von ihnen auch persönlich getroffen - und, wenn die Vorwürfe der Staatsanwalt zutreffen, zwei von ihnen bei einem Date heimtückisch ermordet. Der Fall erregt große öffentliche Aufmerksamkeit und wirft wieder einmal die Frage nach der Sicherheit speziell von Frauen beim Online-Dating auf. Sind diese Flirtangebote eine gute Möglichkeit, Mr. Right zu finden? Oder sollte frau besser die Finger von der virtuellen Partnersuche lassen? Weiterlesen ...

Partnersuche im Internet - lieber per Kontaktanzeige oder Partnervermittlung?

Ich werde oft von Lesern oder Zeitschriften (zuletzt von der Brigitte) gefragt, wie man es am besten anstellt mit der Partnersuche im Internet. Meine Antwort lautet: "Kommt darauf an!" Denn es gibt zwei wesentlich unterschiedliche Arten, sich im Netz auf die Suche nach dem Traumpartner zu begeben. Diese ähneln in hohem Maße ihren Pendants aus dem "richtigen Leben". Die Rede ist von Kontaktanzeigen und Partnervermittlungen. Weiterlesen ...

Dr. Jekyll und Mr. Right - Worauf Frauen beim Online-Dating achten sollten

Daniel Ancenaux hatte im Online-Chat eine ungeheuer interessante und sensible Frau kennen gelernt, mit der er ein halbes Jahr intensiv flirtete. Unter dem Nickname "Sweet Juliette" schrieb sie ihm romantische und leidenschaftliche Emails und selbst verfasste Gedichte, die ihn immer mehr davon überzeugten, seine Traumfrau endlich gefunden zu haben. Als "The Prince of Pleasure" - so sein eigener Nickname - seine Angebetete schließlich um ein Foto bat, haute es ihn fast um: Nicht nur klug, sensibel und einfühlsam war seine "Juliette", sondern auch noch schön und super sexy! Nun hielt es den "Prinzen" aber nicht länger auf seinem Computersessel! Er verabredete sich mit seinem Flirt zu einem abendlichen Treffen an einem entlegenen Strand. Sie sagte zu. Voller Vorfreude eilte Daniel zu seinem Rendezvous - und fiel fast in Ohnmacht, als sich seine dort wartende Flamme umdrehte: Sie war seine 52 Jahre alte Mutter Nicole! Das Foto, so stellte sich heraus, hatte sie aus einem Männermagazin ausgeschnitten und eingescannt. Auch sie hatte nicht die leiseste Ahnung gehabt, dass ihr Traumprinz in Wirklichkeit ihr eigener Sohn war... Weiterlesen ...