Mach den iPersonic© Berufstest - in nur 60 Sekunden.

Starte den Test  ►

Kostenloses Sofortergebnis. Keine Registrierung nötig!

Glückstipp der Woche: Lächeln macht glücklich!

"Lachen ist die beste Medizin", sagt der Volksmund, und er hat Recht damit. In dem Augenblick, in dem du zu lächeln oder zu lachen beginnst, passiert in deinem Körper eine ganze Menge Positives: dein Herzschlag beschleunigt sich leicht, deine Durchblutung wird verbessert, die Muskeln an deinen Extremitäten entspannen sich, Endorphine werden ausgeschüttet. Dein Immunsystem wird gestärkt, der Sauerstoffgehalt in deinem Blut steigt an, der Gehalt an Stresshormonen in deinem Blut (Adrenalin und Kortisol) dagegen sinkt ab. Selbst das Schmerzempfinden wird verringert. Beim Lachen bewegst du in deinem Gesicht 17 Muskeln - beispielsweise den Jochbeinmuskel, der deine Mundwinkel nach oben zieht oder den Augenbrauenmuskel, der sich entspannt und die Brauen absinken lässt. Am wichtigsten für ein "echtes" Lachen oder Lächeln ist aber der Augenringmuskel: Nur, wenn er sich zusammenzieht, empfinden wir wirkliche Freude oder angenehme Gefühle. Erkennbar ist das daran, dass wir die Augen etwas zusammenkneifen, Lachfalten in den Augenwinkeln auftauchen und die oberen Hälften der Wangen etwas nach oben wandern. Der Forscher Paul Ekman konnte bei vergleichenden Studien insgesamt 19 verschiedene Weisen des Lächelns ausmachen - angefangen von einem verlegenen Lächeln über ein etwas gequältes Lächeln, das wir  zeigen, wenn wir mühsam über einen schlechten Witz lachen bis hin zum falschen Lächeln aus reiner Höflichkeit der ungeliebten Kollegin gegenüber. Aber 18 dieser Lächeln bewirken hinsichtlich der positiven Körpereffekte nichts oder kaum etwas - nur beim echten Lächeln, dem so genannten Duchenne-Lächeln (benannt nach einem französischen Physiologen) treten sie wirklich ein. 

Gesprächsbedarf?

Jetzt unverbindlich kostenlosen Ersttermin zur Online-Beratung mit der Diplom-Psychologin Felicitas Heyne (der Autorin dieses Artikels) vereinbaren!


Mehr erfahren
Die gute Nachricht dabei: Ekman wies per Messung der Gehirnströme bei Versuchspersonen nach, dass es keine Rolle spielt, ob man dieses echte Lächeln lächelt, weil man sich wirklich über etwas gefreut hat oder sich amüsiert, oder ob man es - was nach einigem Training möglich ist - bewusst hervorruft. Das hirnphysiologische Ergebnis ist dasselbe. Und je besser Ekmans Versuchspersonen es nach und nach schafften, unter Einsatz des Augenringmuskels zu lächeln, desto mehr berichteten sie von guter Stimmung, die sich bei ihnen ohne konkreten äußeren Anlass einzustellen begann. Diesen Effekt machen sich mittlerweile sogar spezielle Therapien zunutze, die mit "grundlosem" Lachen gegen Krankheiten, Depressionen und für ein glücklicheres Leben arbeiten. In Indien gibt es das so genannte Lachyoga, das auch in Deutschland immer mehr Anhänger findet. Und auf Kinderkrankenstationen ist es heutzutage nahezu Standard, dass die kleinen Patienten durch Clownsbesuche aufgeheitert werden. 

Der Glückstipp der Woche lautet dieses Mal deshalb: Nutze kommende Woche (und darüber hinaus!) bitte jede noch so kleine Gelegenheit, zu lächeln, zu schmunzeln und zu lachen! Ob du das mit Hilfe eines Witzbuchs tust, dir einen lustigen Film gönnst, mal wieder ins Kabarett oder Satiretheater gehst oder einfach sehr bewusst jeden dir Entgegenkommenden auf deinem nächsten Weg zum Einkaufen freundlich anlächelst, ist absolut egal. Die Rückmeldung aus deinen Gesichtsmuskeln kommt in deinem Körper und deinem Gehirn an und sorgt dafür, dass du dich mit jedem Lächeln ein Stückchen glücklicher fühlen wirst! Vielleicht holst du dir auch mal wieder ein altes Fotoalbum und amüsierst dich über lustige Schnappschüsse oder unmögliche Achtziger-Jahre-Frisuren darin. Surfe ein bisschen in Youtube.com herum, auch da findet sich viel Lustiges. Oder du gibst spaßeshalber mal den Begriff "Lachclub" bei Google ein - du wirst verblüfft sein, in wie vielen Städten du heute bereits eine Anlaufstation dafür findest! In Gesellschaft lacht es sich nun mal am besten, schließlich ist Lachen ansteckender als jede Grippe! Probiere es aus - und viel Spaß dabei!

Ein Tag, an dem du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag. (Charlie Chaplin)

Möchtest du mehr erfahren?

Dann mach doch unseren kostenlosen Persönlichkeitstest. Dauert keine 5 Minuten! Du erhältst sofort ein fundiertes Persönlichkeitsprofil. Für jeden Persönlichkeitstyp stehen maßgeschneiderte Ratgeber zu Themen wie Beruf und Partnerschaft zur Verfügung. Du kannst diese Ratgeber sofort auf deinen Rechner herunterladen. Starte mit dem Test!

Ähnliche Artikel der Diplom-Psychologin Felicitas Heyne: