Von Plüschfröschen und Silberhochzeits-Scheidungspaaren

Als wir Anfang des Monats in Las Palmas unterwegs waren, habe ich mir im Vorbeigehen die erste Ausgabe des „Spiegel“ 2012 gekauft. Eigentlich weil mich das Titelthema - Optimismus - interessierte. Auf Seite 45 bin ich dann aber über eine Geschichte gestolpert, die mich wieder mal ins Grübeln gebracht hat. Überschrieben war sie mit „Der verlorene Sohn - Warum ein Ehepaar aus Bayern ein Kuscheltier bergen ließ“. Weiterlesen ...