Mach den iPersonic© Berufstest - in nur 60 Sekunden.

Starte den Test  ►

Kostenloses Sofortergebnis. Keine Registrierung nötig!

Komasaufen? Hey Mama, mach die Augen auf!

Eigentlich bin ich ja nun wirklich kein Fan von Rap-Musik. Wahrscheinlich bin ich zu alt dafür - ich finde sie meist eher anstrengend, und die Texte auch öfter mal ziemlich problematisch, gelinde gesagt. Aber wie überall gibt es auch hier solche und solche. Kürzlich war ich zum Beispiel sehr positiv überrascht von einem Song, den der Rapper Sido geschrieben hat. Heute früh beim Zeitungslesen fiel er mir wieder ein. Kurz und knapp meldete da die ap nämlich: „Gleich zweimal an einem Tag hat die Berliner Polizei einen betrunkenen Jugendlichen aufgegriffen. Zunächst fiel der 16jährige auf, als er am Samstagnachmittag in einem Park mit anderen seinen Geburtstag feierte. Mit 1,3 Promille im Blut lieferten Beamte ihn bei seiner Mutter ab. Drei Stunden später fanden Polizisten das Geburtstagskind auf einem Spielplatz, wo es mit Jugendlichen weiter trank. Der 16jährige sei nicht ansprechbar gewesen und in eine Klinik gebracht worden, so die Polizei gestern. Der Blutalkoholwert habe 1,6 Promille betragen.“

Bitte?!? Okay, dass man einen 16jährigen nicht dauernd im Auge haben kann, ist schon klar. Dass man mit 16 mal ausprobieren muss, wo die Grenzen so liegen und das eventuell eben auch beim Thema Alkohol, auch klar. Am Geburtstag und in der Clique schon dreimal. Aber was zum Teufel hat diese Mutter gedacht / gesagt / getan, nachdem die Polizei ihr ihren besoffenen Junior zum ersten Mal nach Hause gebracht hat? Ihm einen Zwanziger in die Hosentasche gesteckt und ihm freundlich nachgewunken, nachdem die Freunde und Helfer ums nächste Eck waren? Geht‘s noch?!?

Gesprächsbedarf?

Jetzt unverbindlich kostenlosen Ersttermin zur Online-Beratung mit der Diplom-Psychologin Felicitas Heyne (der Autorin dieses Artikels) vereinbaren!


Mehr erfahren
Vielleicht hätte diese Mutter auch mal etwas genauer hinhören sollen, falls ihr Sprössling auch auf Rap steht und Sido unter seinen Favoriten ist.

Sido - "Augen Auf"


Die kleine Jenny war so niedlich als sie 6 war,
doch dann bekam Mama ihre kleine Schwester.
Jetzt war sie nicht mehr der Mittelpunkt,
sie stand hinten an
und dann mit 12 fing sie
hemmungslos zu trinken an.
Das war so was wie ein
Hilfeschrei den keiner hört,
bei jedem Schluck hat sie gedacht:
Bitte Mama, sei empört!
Doch Mama war nur selten da,
keiner hat aufgepasst,
Papa hat lieber mit Kollegen
einen drauf gemacht.
Jenny war draußen mit der Clique,
hier war sie beliebt,
hier wird man verstanden,
wenn man oft zu Hause Krise schiebt.
Sie ging mit 13 auf Partys ab 18,
schminken wie ne Nutte
und dann rein in das Nachtleben.
Extasy, Kokain, ficken auf dem Weiberklo,
Flatrate saufen, 56 Tequila Shots einfach so
Wie viel mehr kann dieses Mädchen vertragen
und ich sag: Kinder komm,
wir müssen den Eltern was sagen
und das geht ...

Heey... Mama mach die Augen auf.
Treib mir meine Flausen aus.
Ich will so gern erwachsen werden
und nicht schon mit 18 sterben.
Heey... Papa mach die Augen auf.
Noch bin ich nicht aus‘m Haus.
Du musst trotz all der Schwierigkeiten
Zuneigung und Liebe zeigen.

Der kleine Justin war
nicht gerade ein Wunschkind,
doch seine Mama ist der Meinung:
Abtreiben = Umbringen.
Das Problem war nur,
dass Papa was dagegen hatte,
deshalb fand man Justin
nachts in der Baby-Klappe.
Er wuchs von klein auf im Heim auf,
doch wenn der Betreuer was sagte
gab er ein Scheiß drauf!
Er hat schnell gemerkt,
dass das nicht sein Zuhause ist,
hier gibt man dir das Gefühl,
dass du nicht zu gebrauchen bist.
Dass er jemals 18 wird
kann man nur wenig hoffen,
denn er raucht mit 6,
kifft mit 8 und ist mit 10 besoffen.
Sag wie viel mehr kann dieser Junge vertragen
und ich sag: Kinder komm,
wir müssen den Eltern was sagen
und das geht..

Heey... Mama mach die Augen auf.
Treib mir meine Flausen aus.
Ich will so gern erwachsen werden
und nicht schon mit 18 sterben.
Heey... Papa mach die Augen auf.
Noch bin ich nicht aus‘m Haus.
Du musst trotz all der Schwierigkeiten
Zuneigung und Liebe zeigen.

Ein Kind zu erziehen ist nicht einfach,
ich weiß das.
So hast du immer was zu tun,
auch wenn du frei hast.
Pass immer auf,
du musst ein Auge auf dein Balg haben,
am besten lässt du
es eine Glocke um den Hals tragen.
Kinder sind teuer,
also musst du Geld machen,
du musst Probleme erkennen,
sie aus der Welt schaffen.
Du musst zuhören,
in guten und in miesen Zeiten,
du musst da sein,
du musst Liebe zeigen
Wer Kinder macht,
der hat das so gewollt,
doch sobald es ernst wird
mit der Erziehung
habt ihr die Hosen voll.
Wie viel mehr kann die Jugend
in Deutschland vertragen,
hört hin wenn eure
Kinder euch jetzt was sagen
und das geht..

Heey... Mama mach die Augen auf.
Treib mir meine Flausen aus.
Ich will so gern erwachsen werden
und nicht schon mit 18 sterben.
Heey... Papa mach die Augen auf.
Noch bin ich nicht aus‘m Haus.
Du musst trotz all der Schwierigkeiten
Zuneigung und Liebe zeigen.



Dem ist nichts hinzuzufügen.

Möchtest du mehr erfahren?

Dann mach doch unseren kostenlosen Persönlichkeitstest. Dauert keine 5 Minuten! Du erhältst sofort ein fundiertes Persönlichkeitsprofil. Für jeden Persönlichkeitstyp stehen maßgeschneiderte Ratgeber zu Themen wie Beruf und Partnerschaft zur Verfügung. Du kannst diese Ratgeber sofort auf deinen Rechner herunterladen. Starte mit dem Test!

Ähnliche Artikel der Diplom-Psychologin Felicitas Heyne: