Der individualistische Macher ist ein selbstbewusster und sehr unabhängiger Mensch. Er ist eine ruhige und sachliche Person, sehr rational, ein ausgesprochener Verstandesmensch. Seinen Individualismus pflegt er intensiv und er genießt es, seine analytischen Fähigkeiten an neuen Aufgaben zu messen. Dabei ist er jedoch ein sehr spontaner und impulsiver Mensch, der gerne seinen plötzlichen Eingebungen folgt.

Der individualistische Macher ist ein guter und genauer Beobachter, der aufmerksam alles registriert, was um ihn herum vorgeht. Für Zwischenmenschliches hat er allerdings weniger feine Antennen und wundert sich, wenn er bei anderen durch seine direkte und unverblümte Art gelegentlich aneckt. Verpflichtungen schätzt er nicht besonders; lässt man ihm aber seine Freiheit, ist er ein unkomplizierter, umgänglicher und fröhlicher Zeitgenosse. Herausforderungen mag der individualistische Macher ganz besonders – Action und ein wenig Nervenkitzel gehören bei ihm einfach dazu. Er liebt es, das Schicksal herauszufordern, und viele Menschen dieses Typus pflegen riskante Hobbys wie Fallschirmspringen oder Bungeejumping. Das gilt auch für den Arbeitsalltag. In Krisen läuft der individualistische Macher zu Höchstform auf; er kann blitzschnell Zusammenhänge erfassen, Entscheidungen treffen und das Notwendige in die Wege leiten. Hierarchien und Autoritäten beeindrucken ihn wenig; wenn ein Vorgesetzter nicht kompetent ist, wird er ihm auch keinen Respekt entgegenbringen. Der individualistische Macher übernimmt gerne Verantwortung. Er hat einen ausgeprägten Realitätssinn und findet immer die angemessenste und zweckmäßigste Lösung für ein anstehendes Problem. Konflikte trägt er offen und direkt aus; gelegentlich fehlt ihm dabei ein wenig Fingerspitzengefühl, aber immerhin kann er Kritik auch sehr gut selbst einstecken.

Berufsberatung für deinen Persönlichkeitstyp  ►

Als Freund ist der individualistische Macher treu und anhänglich; viele seiner (eher wenigen) Freundschaften halten das ganze Leben. Seine optimistische Lebenseinstellung und seine Fähigkeit, zuhören zu können, machen ihn zu einem beliebten Gesprächspartner. Er zieht es jedoch vor, über gemeinsame Interessen und Hobbys zu diskutieren, statt über theoretische oder philosophische Fragen - das ist ihm zu wenig handfest. In der Liebe braucht er viel Freiheit und Zeit für sich, ist aber umgekehrt auch seinem Partner gegenüber sehr tolerant. Dass ein individualistischer Macher sich Hals über Kopf verliebt, passiert eher selten; dazu ist er zu rational. Lieber wählt er seinen Partner aufgrund gemeinsamer Interessen und Vorlieben, die er gerne mit ihm teilt. Überschwängliche Gefühlsausbrüche schätzt der individualistische Macher nicht sonderlich, er zieht es vor, seine Liebe durch Taten unter Beweis zu stellen und erwartet dies auch von seinem Partner. Wer einen individualistischen Macher an sich binden will, braucht viel Geduld, denn es dauert, bis er bereit ist, sich wirklich auf einen anderen Menschen einzulassen.
Teile deinen Persönlichkeitstyp!

Müsste man dich mit einem einzigen Wort charakterisieren, wäre es vermutlich: „unabhängig“. Wenige Typen sind so freiheitsliebend und individualistisch wie du (nomen est omen!). Daher solltest du dir besser ein Arbeitsgebiet suchen, in dem Regeln und Strukturen eine möglichst untergeordnete Rolle spielen, die Hierarchien flach sind und du nicht durch zu detaillierte Vorgaben und Arbeitsabläufe eingeschränkt wirst.

Dein Handlungsspielraum kann für deinen Geschmack eigentlich nicht groß genug sein. Du möchtest die Dinge so erledigen, wie du es für richtig hältst und wie sie deinen eigenen (hohen) Standards entsprechen und dir nicht von anderen vorschreiben lassen, wie etwas zu tun ist. Titel und festgelegte Autoritäten beeindrucken dich nicht im Mindesten. Entweder, jemand ist in deinen Augen kompetent, dann lässt du dir auch gerne mal was sagen, oder er ist es nicht, und dann wirst du den Teufel tun, und seine Anweisungen ausführen, bloß weil zufällig „Abteilungsleiter“ an seiner Tür steht. Im übrigen bist du ohnehin ein Gleichheitsfanatiker und magst es am liebsten, wenn alle die gleichen Rechte haben.

Termine und Verpflichtungen sind für dich als „spontanen“ Typ ebenso ein Gräuel wie das langfristige Planen. Auch deine direkte Art (begründet in deiner „logischen“ Persönlichkeitskomponente) kann dich in allzu reglementierten und hierarchisch organisierten Umfeldern in Schwierigkeiten bringen, denn nicht alle Chefs wissen ein offenes Wort oder konstruktive Kritik auch zu schätzen. (Kann es sein, dass du schon in der Schule öfter mal angeeckt bist, weil du keine Lust hattest, etwas zu lernen, was du absolut überflüssig fandest?) Dich mit Missständen einfach schweigend abzufinden, um keine Konflikte zu provozieren, ist dir nahezu unmöglich. In nicht zu konservativen und autoritären Settings wird man deinen Beitrag eher zu schätzen wissen als in ganz traditionellen Berufsfeldern.

Trifft diese Analyse zu? Dies war nur ein kleiner Ausschnitt aus deinem persönlichen iPersonic Job Coach!

Dein iPersonic JobCoach ist ein eBook zum Thema Beruf, welches ganz auf deinen Persönlichkeitstyp zugeschnitten ist. Wie auf alle Bereiche deines Lebens wirkt sich auch hier deine Persönlichkeit entscheidend darauf aus, was dir Spaß macht und was nicht, was dir vermutlich eher leicht und gut gelingt und was dir eher schwer fällt und dich anstrengt, wie du auf andere wirkst und wie du andere wahrnimmst.

Dieses eBook ist dafür gedacht, dass du einen Moment innehältst und eine Art ganz persönlicher Standortbestimmung zum Thema Beruf durchführst. Mach jetzt den ersten Schritt in eine erfüllende berufliche Zukunft!


Du bist unzufrieden in deinem Beruf? Dann riskierst du deine Gesundheit! Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Unzufriedenheit im Job langfristig zu Burnout, niedrigem Selbstwertgefühl, Angststörungen und Depressionen führen kann.

Die Universität von Manchester analysierte 500 Studien zum Thema Zufriedenheit im Beruf. Insgesamt wurden dazu die Angaben von über 250.000 Angestellten einer breiten Auswahl von Unternehmen auf der ganzen Welt ausgewertet. Das Ergebnis: Unzufriedenheit im Job ist ein wichtiger Risikofaktor für die seelische und körperliche Gesundheit. Umgekehrt erhöht Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit auch die generelle Lebenszufriedenheit ganz wesentlich. Psychologen nennen das den „Nebenwirkungs-Effekt“: Menschen, die in ihrem Beruf zufrieden sind, neigen nämlich dazu, auch in anderen Lebensbereichen sowie ganz grundsätzlich mit ihrem Leben zufriedener zu sein. Der richtige Beruf hält dich also nicht nur gesund, er verhilft dir auch zu einem glücklichen Leben.

Den größten Teil deiner Energie und Lebenszeit widmest du deinem Beruf.

Das Statistikbüro des amerikanischen Arbeitsministeriums hat die Zeitverteilung an einem durchschnittlichen Arbeitstag berechnet. Ein Angestellter, der in einem Haushalt mit Kindern unter 18 Jahren lebt, verbringt dieser Rechnung zufolge 8,7 Stunden täglich an seinem Arbeitsplatz oder mit arbeitsbezogenen Tätigkeiten. 7,7 Stunden schläft er, 2,6 Stunden widmet er sich Freizeitbeschäftigungen und 1,3 Stunden kümmert er sich um andere (einschließlich seiner Kinder).

Das bedeutet: Du wirst insgesamt 110.000 Stunden deines Lebens mit deiner Arbeit verbringen!
Verschwende diese kostbare Lebenszeit deshalb nicht länger an einen Arbeitsplatz, der nicht zu dir passt!


Das sagen Experten und Kunden zum iPersonic Job Coach

Gerade bei Vorstellungsgesprächen ist es wichtig, dass der Bewerber seine persönlichen Stärken genau kennt und sich darüber überzeugend verkaufen kann. Der iPersonic Job Coach ist dabei eine unschätzbare Hilfe.

Regine Meissner, Personalleiterin 21Torr GmbH

Für Ihre Karriere brauchen Sie Klarheit über Ihre Fähigkeiten und fundierte Entscheidungshilfen - mit dem iPersonic Job Coach erhalten Sie dazu Orientierung.

Andrea Starzer, Karriere- und Personalberaterin Karriere.at

iPersonic ist toll aufgemacht und als Berufs-Check sehr gut geeignet.

Swen Riebel, Dipl.-Psych., Senior Consultant HR Strategy, Siemens AG

Großartiges Produkt. Großartiger Service. Der iPersonic Job Coach hat hundertprozentig gepasst und mich zu einer positiven Veränderung in meinem Berufsleben inspiriert.

Warren (Australien)

Ich fand den iPersonic Job Coach sehr nützlich. Zu viele von uns haben ihren Beruf danach ausgesucht, ob er einen schnellen Erfolg und Geld bringt. Zu viele haben auf den Rat ihrer Eltern oder Lehrer gehört. Dabei geht es im Beruf vor allem darum, glücklich und erfüllt zu sein. Daher ist es wichtig, einen Beruf zu finden, der zu der eigenen Persönlichkeit und zu den eigenen Werten passt. Sofern man natürlich Spaß in seinem Job haben und ein zufriedenes Leben führen möchte. iPersonic bietet den passenden Rat, wenn es darum geht, den passenden Beruf zu finden oder im aktuellen Beruf glücklicher zu sein.

Andreas (Deutschland)